Ich hasse Fussball und will kein Fingernagel sein

Juni 12, 2008 um 9:01 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Endlich ist es heraussen. Scheiß Fussball. 90 Minuten und manchmal noch mehr, weil einige Minuten während des Spieles verlorengingen, durch Heilung eines Verletzten oder dessen Hinaustragung barenmäßig und Hereinlassung eines neuen Spielers. Fußball raubt mir Zeit, ich hätte so viel zu tun und dennoch kann ich mich ihm nicht entziehen, wie einer Zigarette oder einer nackten Frau, wenn wir gegen Deutschland oder sonstwen bei der Europameisterschaft spielen. Was ist das nur? Selbstvertändlich eine gute Ausrede, weil ich als Patriot, der ich eigentlich nicht bin und sogar behaupte, dass Mozart nicht Österreicher war, sondern Salzburger, und Salzburg damals noch gar nicht bei Österreich war, weil ich als guter Patriot das Spiel ansehen muss, weil wenn ich es nicht ansehe verliert Österreich, obwohl es auch verloren hat, wennn ich nicht zusah. Hier stehen Herz und Seele und Verstand Kopf, nur der Bauch reagiert noch richtig mit einem Hungergefühl, welches ich nicht unterdrücken kann und esse alles, was in so einem Junggesellenkühlschrank drinnen ist, also Soltetti, ein wenig Butter, ein rohes Ei, keine Zeit zum Kochen, man kann es ausschlürfen, wenn man hinten und vorne mit einer Nagelfeile ein Loch hineinsticht. Und woher komnmte die Nagelfeile, ich weiss es nicht, die liegt manchmal auf dem Tisch und manchmal im Badezimmer und scheint ein eigenes Leben zu führen, unabhängig von dem meinen, ein Nagelfeilenleben eben. Manch wollte ich, ich wäre eine Nagelfeile, mit Diamantensplittern übersäht und durch die Spitze und Schärfe und Rauhe lebenstüchtig und durchsetzungsfähig und wo ich agierte, fielen Späne und jeder der mich nur angrüffe, wäre um ein Stück kürzer, wie meine Fingernägel. Nagelfeilen sind lebenstüchtig, Fingernägel verlieren immer. Deshalb will ich lieber keine Fingernagel sein.
 Der Ball ist rund, der Ball ist rund, der Ball ist rund, das höre ich in jedem Kommentar, der da aus dem Fernsehr tönt und gemeint ist damit, das vieles beim Fussball passieren kann, insbesondere, dass der Ball auch ins Tor rollen kann, wenn man es gar nicht mehr erwartet. Ausser es war vorher ein Abseits, womit nicht gemeint ist, dass ein Spieler irgendwo draussen, neben dem Feld gestanden ist, also abseits vom Spielgeschehen stand, dann hätte ich nämlich Verständnis, dass das Spiel unterbrochen wird, weil mit 10 Spielern ist es keine gute Sache und wenn man das einreissen ließe, ständen bald alle Spieler abseits des Feldes und nur noch die Torleute würden mit ungeheuren weiten Schüssen versuchen, ein Tor zu schiessen und dazwischen wäre ein nichtstuender Zwischenraum von gähnender Leere. nein, ein Abseits ist etwas, das nur Fachleute verstehen und ich bin keine Fachleute, sondern einer der wenigen Laien, die beim Fussball zusehen, wenn sie das auch nicht im Wirtshaus dürfen und wenn, dann nur unter der Bedingung, dass sie den Mund halten und nur Abseits schreien, wenn drei Fachleute das schon vorher dieses schrahen. Trottl, hört man sonst, Trottl, das war kein Abseits und ausserdem war das Tor ja für Österreich. Damit ist mein Fussballabend erledigt und ich wende mich dem Heimweg zu, wo ich dann zu Hause allein Fernsehen kann und drehe Forsthaus Falkenau auf, in der Hoffnung, dass der Förster nicht zufällig ein Tor schiesst, das heißt, dass ich hoffe, dass er nicht eine Försterfußballmannschaft grundte, die er gegen die Holzfällermannschaft spielen lässt. So ein Scheiss , der Fussball und das Fussballspiel, viel lieber als hier zu schreiben, würde ich lieber das Spiel sehen oder Liebe machen, aber die Frauen sind ja alle im Wohnzimmer und sehen sich das Spiel an, weil ihnen die Spieler so gut gefallen und manchmal, nach einem Torschuss, zieht der Schütze sein Hemd über den Kopf und zeigt seine unbehaarte nackte, muskulöse Brust und die Frauen werden geil und noch kein Mensch hat danach gefragt, warum es keinen einzigen Fussballspieler  – oder Boxer, oder Geräteturner – auf der Welt gibt, der eine behaarte Brust hat. 

Advertisements

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Abseits!!!!!

    Margit, Fußballexpertin, schreit zuerst

  2. Tja das muss hart für euch sein mit dem Abseits.
    Ich würde aber nicht so voreilig sein, schließlich sind wir 3. der WM und sind jetzt auf dem Boden der Tatsachen zurückgekehrt. d.h. Wir werden uns ins Zeug legen ^^
    Glück gehabt das ihr euch als Gastgeberland nicht qualifizieren musstet :D:D
    Jetzt aber genug mit der Stachellei, dein Angebot NACH der EM ins schöne Österrecuh zu kommen nehme ich gerne an.
    Schöne Grüße.
    P.s: Am Montag schreib ich dir dann ein tröstendes Kommentar 😛

  3. Ach, das macht nichts, wir schießen am Montag auch aus dem Abseits. Cordoba!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: