Musik ist international aber Chinesen kaufen chinesisch

Juli 2, 2008 um 5:34 pm | Veröffentlicht in Bad Goisern | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , ,

Wir haben einen grossen Musiker in Goisern. Er ist Leiter der hiesigen Musikschule und ausgezeichneter Pianist und Dirigent. Dazu muss man sagen, dass Bad Goisern mehr Musiker pro 1000 einwohner hat, als sonst eine Stadt oder ein Dorf in Österreich. Bei nicht ganz 8000 Einwohnern haben wir 6 Blasmusikkapellen mit jeweils ca. 50 Mitgliedern und unzählige kleinere Gruppen in verschiedensten Zusammensetzungen der Instrumente, wobei die Zieharmonika und die Klarinette wohl die größte Rollen spielen. Die goiserer Jugend ist sehr musikalisch, aber bis zur Gründung der Musikschule endete die Ausbildung immer bei der Blasmusik und Märschen und Polkern und eventuell Walzern. Nun hat unsere Jugen auch die Chance das Hochplateau der klassischen Musik zu erreichen. Dr. Peter Brugger ist dabei ein brillianter Bergführer. Irgendwie schaffte er es, Verbindungen zu china herzustellen. Und so dirigiert er das Neujahrskonzert der chinesischen Stadt Fon Shu, einer Stadt mit 4 Millionen einwohnern. Dort ist er ein Star. Hoffentlich habe ich den namen der Stadt richtig geschrieben. Im austausch kommen Musikstudenten aus China jedes Jahr nach Goisern, um hier im Sommer auf unserer Musikschule von internationalen Experten Musikunterricht zu erhalten. Auch andere Gruppen aus China beehren uns. So z.B. vor kurzem eine Kung Fu Schülergruppe und eine Schülergruppe, die den Löwentanz aufführte. Die Aufführung fand täglich im Hofe des Schlosses Wildenstein statt. Im Schloss Wildenstein ist auch die Landesausstellung von Goisern untergebracht. Und in der Landesausstellung gibt es auch einen Shop, in dem man Souveniere kaufen kann. Die geschäftstüchtige Leiterin dieses Shops hat auch Waren aus China eingekauft, weil die dort wahrscheinlich billiger zu erstehen sind. Und so kam es, dass die Kung-u-Schüler und die Kung-Fu-Lehrer in diesem Shop einkauften und dabei am liebsten die Waren aus China kauften. Ich ehme an, dass die Herkunftsbezeichnung vorher abgenommen wurde. Und warum ich immer den folgenden Buchstaben lösche, wenn ich einen vorhergehenden verbessere, soll mir bitte jemand sagen. HILFE!

Jetzt hab ich’s: Fo Shan heißt die Stadt. →hier

Advertisements

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Jetzt wär noch gut zu wissen, wie viel Chinarestaurants ihr in Goisern habt. Das sagt er nicht, der Franz.

  2. Du musst die Taste drücken auf der „einfg“ steht, dann hört das mit dem Löschen auf!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: