Gamsjagatage in Goisern von Krimiautorin besucht

September 1, 2008 um 10:23 pm | Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Krimiautorin hat die Gamsjagatage in Goisern am vergangenen Wochenende besucht und dort nachgeforscht, ob sie einen sogenannten Stahel, eine Armbrust, als Tatwaffe in einen Krimi einbauen kann. Sie hat die Waffe sogar selbst ausprobiert und →Bilder vom Versuch ins Internet gestellt. Auf den Krimi bin ich schon gespannt.

Die Armbrust war im Mittelalter eine so furchtbare Waffe und fügte so verheerende Wunden zu, dass sie von der katholischen Kirche verboten wurde.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: