Schreiben oder nicht schreiben? das ist keine Frage

Juli 2, 2009 um 12:09 am | Veröffentlicht in Allgemein | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Folgendes habe ich heute gestohlen, von der Seite von →“thewritingyak“. Aber der Spruch ist so gut, dass er eine hohe Gefängnisstrafe (zumindest auf Hawaii, Strandgefängnis) wert ist:

„Better to write for yourself and have no public, than to write for the public and have no self.“ Cyril Connolly

Advertisements

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. nein, wenn dann wäre es natürlich das gefängnis am ende der welt hier in ushuaia geworden, das vor ein paar jahren noch zu den schlimmsten der welt zählte. jetzt sind wir alle freiwillig hier (also in ushuaia und nicht im gefängnis :)) und das gefängnis ist zu einem museum umfunktioniert. damit kommst du also noch einmal davon 🙂 und auch deshalb, weil der spruch so gut ist, dass er in die welt hinausgetragen werden muss… beso thewritingyak

  2. Danke für den hinweis auf euer Gefängnis. Das war sicher nicht geheizt. habt ihr denn jetzt ein neues Gefängnis? Oder keine Verbrecher? Jedenfalls bin ich beruhigt, Du hast Dein Selbst. Ein Satz aus dem „Hamlet“ ist mein Lieblingssatz „This above all, to thine own self be true. And it will follow as the night the day, thou canst then not be fals to any man.“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: