Unfreundliches Kaffeehaus

August 17, 2009 um 11:01 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 12 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Vor zwei Tagen waren wir am Kahlenberg, dem Wiener Hausberg.  Da oben steht ein Kaffeehaus bzw.  Restaurant mit Aussichtsterasse. Als wir uns an den einzigen freien Tisch setzten, war dieser dreckig. Der Ober erschien nach 20 Minuten und ich ersuchte ihn, den Tisch abzuwischen. „Ja was wolln’s denn?“ sagte er unfreundlich, „dafür haben Sie von diesem Tisch aus die beste Aussicht.“ Widerwillig säuberte er den Tisch. Grummelnd nahm er die Bestellung auf und servierte das Bestellte 10 Minuten später – auf einem Tablett, das noch mit Marmeladenklecksen versehen war. Ob seiner Unfreundlichkeit verzichtete ich darauf, nochmals bei ihm zu reklamieren. Wir genossen die Aussicht und ein Mineralwasser und einen kleinen Braunen. Als ich zahlen wollte und nach dem Ober rief, erschien dieser auch nach sehr langem Warten nicht. Ich ging hinein ins Restaurant und schimpfte lautstark mit irgendso einem armen Kerl, der vielleicht nichts dafür konnte. Jedenfalls erschien einige Minuten später der unfreundlichste Kellner, den ich je erlebte, und präsentierte uns die Rechnung: Ein kleiner Brauner € 3,10 und ein Mineralwasser € 3,40. Schlicht eine Frechheit. Einer Wiener Freundin, der ich davon erzählte, was wir da oben erlebt hatten, erklärte mir, dass sie und ihre Bekannten schon lange nicht mehr dort hingehen würde, das Lokal sei wegen seinem unfreundlichen Personal und wegen seiner hohen Preise bekannt. Mich haben die auch zum letzten Mal gesehen. So mancher Ober ist halt doch nur ein Unter. Da lobe ich mir doch die Innsbrucker Gastfreundschaft.

Christiane’s Cafe-Bar in Innsbruck, Leopoldstraße 13

August 6, 2009 um 11:12 am | Veröffentlicht in Allgemein | 24 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Man erlebt immer wieder Überaschungen. Ich war schon übersättigt mit den grantigen österreichischen Kellnerinnen und Wirtinnen. Und in Innsbruck entdeckte ich das Cafe mit der wohl freundlichsten Besitzerin Österreichs. Ihr Name ist Christiane und ihr Lächeln gleicht dem Sonnenschein. Wenn der Tag auch noch so trüb ist, die Nordkette von noch so vielen Wolken verhüllt ist und wenn es regnet wie aus Schaffln, Christianes Freundlichkeit und Lächeln lässt die Sonne scheinen, drinnen und draussen und im Herzen. Nicht nur freundlich ist sie, sondern auch ausgesprochen attraktiv. Gleiches kann man von ihrer Mutter sagen, die den Gast umsorgt, hegt und pflegt, wenn Christiane einmal nicht im Cafe ist. Kurz und gut, wenn ich in Innsbruck bin trinke ich meinen Kaffe an der Adresse Leopoldstraße 13.

Beinahe hätte ich vergessen, dass ihre Freundlichkeit auch auf die Gäste abfärbt. So durfte ich in Christiane’s Cafe Franz Gatt kennenlernen, den freundlichsten Straßenkehrer Österreichs, vom Bauhof Hötting. Ein fescher Bursch ist er auch und Innsbruck darf sich glücklich schätzen, dass es Menschen wie Christiane, ihre Mutter und Franz zu seinen Einwohnern zählen darf. Ich freue mich schon auf den nächsten Kaffee.

Bucherfolg

August 4, 2009 um 6:43 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 6 Kommentare
Schlagwörter: , , , ,

Hurra! Seit heute ist mein Buch „Der Öleusweg“ auch bei MORAWA in Innsbruck gelistet. Leider ist es hier sehr schwül und bewölkt. Der Berg Isl ruft laut.

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.