Nobelpreis für für Physik erging an Goiserer Forscher – der Analisator schlug auf dem Markt ein

August 18, 2008 um 10:39 pm | Veröffentlicht in Bad Goisern | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Dr. Hias Sonnseitner aus Bad Goisern im Salzkammergut erhielt den diesjährigen Nobelpreis für Physik. Er entwickelte ein Gerät, mit dem man einem Toten sein angehäuftes Barvermögen, aber auch Aktien, innerhalb der ersten halben Stunde nach Eintritt des Todes – also, solange der Körper noch warm ist – in eine hintere Körperöffnung schieben kann. Bisher funktioniert dies bis zu einem Betrag von € 1 Mrd. Viele Reiche hoffen, dass diese Summe bald erhöht werden kann. Dr. Sonnseitner und sein Team arbeiten mit Nachdruck daran, die Kapazität zu erhöhen. Als besonderen Hoffnungsmärkte bezeichnete Dr. Sonnseitner China und die Golfstaaten. Dr. Sonnseitner meinte in seiner Rede bei der Überreichung des Nobelpreises weiters,  er gehe jedoch davon aus, dass es  noch längere Zeit dauern wird, das Gerät, den Analisator,  so auszubauen, dass man ihn auch für Gebäude, Mietwohnungen und Grundstücke verwenden kann. Auch einige Goiserer freuen sich über diese Erfindung. Einer soll sogar gesagt haben: „Jetzt war mein Leben doch nicht sinnlos.“

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.