Gruß an USA, Argentinien und Australien

Juli 10, 2009 um 7:15 pm | Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Wie ich aus der Statistik ersehe, habe ich treue Leser u.a. 10 auch in den USA, 3 in Argentinien, 1 in Gallneukirchen und  1 in Australien. Sie seien hiermit freundlich gegrüßt und gebeten, auch einmal oder öfter eine Nachricht in Form eines Kommentars zu hinterlassen.

Advertisements

Liebe Schriftstellerin in Ushuaia

Juli 5, 2009 um 8:11 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 6 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Ich hoffe, Dein PC ist wieder in Ordnung und du konntest deine Daten retten. Stell dir vor, du hättest DEN Jahrhundertroman geschrieben, ohne es zu wissen und ihn gelöscht. So besteht noch Hoffnung. ICH werde ihn lesen. Ich hoffe, dass das  mit der Grippe vorbei ist und dass du wieder regelmäßig unterrichten kannst. Schwierig ist es immer noch, in deinem Blog Kommentare abzugeben. Das würden aber sicher viele Leser wollen. Mein Buch verzögert sich noch etwas, leider. Dabei wartet schon das nächste. Bleib gesund und achte auf den Taschentüchervorrat. PS: Warum heißt ein Schriftsteller eigentlich Schriftsteller?

Liebe Nichte in Ushuaia

Mai 5, 2009 um 9:04 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 1 Kommentar
Schlagwörter: , , ,

Irgendwie kann ich bei Dir keinen Eintrag hinterlassen. Jaja, die Technik, das war noch nie meines, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Wie ich las, schneit es bei Dir und Du rutscht herum. Meine Mutter, Deine Oma, hat bei so einem Wetter immer zu uns Kindern gesagt: „Wascht Euch bloss immer die Füsse. Das wäre eine Schande für die Familie, wenn sich einer von Euch ein Bein bricht und dann im Spital schmutzige Füsse hätte.“ Den Hinweis auf die Taschentücher vergass sie natürlich auch nicht. Ich hoffe, es geht Dir weiterhin gut. Ich bin irrsinnig stolz auf Dich. Ja, so eine Nichte ist schon was feines. Übrigens, die Prüfung habe ich bestanden.

Bussi

OF

thewritingyak – eine (Reise)Schriftstellerin, deren Berichte ein MUSS fürs Lesen sind

März 28, 2009 um 11:30 am | Veröffentlicht in Allgemein | 6 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , ,

Thewritingyak, meine Nichte. Stolz bin ich auf sie. Sie ist der lebende Beweis dafür, dass man Träume nicht nur träumen muss sondern auch leben darf, kann und muss.  Und allein dafür, dass sie diesen Beweis erbrachte, könnte ich sie umarmen. Unter den Links , im Blogroll, auf der rechten Seite meines Blogs, findet ihr das Link, das zu ihr führt. Klickt es an, öffnet es und lest Erstaunliches und Wunderbares  vom Segeln, Reisen, Schreiben, Leben und Mensch-Sein. Nur einen Fehler hat Sie. Sie lebt derzeit in einem Gebiet, wo es sehr , sehr kalt sein kann und ich befürchte, sie hat nicht immer genug Taschentücher bei sich. Diese Befürchtung habe ich von meiner Mutter übernommen, die mich nie ohne die mahnenden Worte aus dem Haus lies: „Franz, hast Du genügend Taschentücher mit? Nein? Hier sind welche“. Mein Vater riet mir, etwas anderes stets bei mir zu tragen, wenn ich abends ausging. Jedenfalls habe ich mich wegen meiner Nichte und ihrem Pseudonym sehr blamiert. Thewritingyak, das ist der Name, unter dem sie ihren Blog betreibt. Sie ist weit gereist, auch nach Tibet, und so ging ich davon aus, dass sie dort einmal ein Yak gesehen hat, Gefallen an diesem Tier fand und deshalb des Tieres Namen als Pseudonym verwendet. So habe ich „Thewritingyak“ auch einer Freundin erklärt. „Franz“ sagte diese darauf zu mir, „wie ist denn der mittlere Name Deiner Nichte?“  Nach einigem Nachfragen innerhalb meiner Familie, konnte ich diesen mittleren Namen der Freundin mitteilen.  Wer kennt denn wirklich schon ALLE Namen seiner Nichten? „Und jetzt, lieber Franz,“ forderte mich die Freundin auf, „nimm einmal ALLE Namen Deiner Nichte, dann die Anfangsbuchstaben von ihnen und was hast Du dann?“ Diese Freundin ist eine sehr kluge Frau (und auch sehr fesch). Ich musste daher meine Theorie von dem Tier in Tibet aufgeben, durfte jedoch nun der Wahrheit über  „ThewritingYAK“ ins Auge sehen. Und sie haben hübsche Augen, die Wahrheit, die Nichte und die Freundin. Ich sehe gerne hinein. Liebe YAK, ich hoffe, es geht Dir gut im Lande des Feuers und: Vergiss die Taschentücher nicht. Dein Onkel F.

PS: Grüsse ThewritingFAB von mir, die ich ebenso lieb habe.

Liebe Nichte in Ushuaia

März 14, 2009 um 7:28 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 1 Kommentar
Schlagwörter: , ,

Aus irgendeinem mir unbekannten Grund kann ich Deine Seite nicht öffnen. Deshalb versuche ich auf diese Weise mit Dir in Kontakt zu bleiben. Wie geht es Dir? Hoffentlich gut. Der Winter muss jetzt bei dir kommen. Halte dich warm! Gestern sassen Deine Mutter, Dein Bruder und ich bei deiner Oma und haben viel über dich gesprochen. Du musst das gespürt haben, denke ich. Wir sind alle sehr stolz auf dich.

Hallo Nichte in Ushuaia

Februar 27, 2009 um 10:40 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 2 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Wenn du hier wieder einmal hereinschaust, hinterlasse eine Nachricht über Dein Befinden, von dem ich hoffe, dass es das Beste ist.

Gruß an meine Nichten

Januar 26, 2009 um 7:33 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , , , ,

Vielleicht lest ihr diese Zeilen, oh Nichten.  Der ersten wünsche ich, dass sie wunderbare Wochen in Süd-Afrika hatte und gesund zurückgekehrt ist. Der zweiten wünsche ich, dass es ihr da unten in Feuerland nicht zu kalt ist und die dicken Socken von Goisern ihre Füße warm halten. Und gut soll es ihr gehen und Erfolg im fremden Land soll sie haben, so viel, dass sie sich bald eine 50 Meter lange Segelyacht kaufen kann. Hasta la vista ihr Nichten. OF

eine meiner Supernichten umsegelte Kap Horn

November 16, 2008 um 3:24 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , , , , , ,

Gratuliere, sie hat es geschafft. die Nichte ist rund ums Kap Horn gesegelt. Ein Wahnsinn, diese Frau.  Und gestern konnte mich hier in Goisern eine Tussi wieder nicht grüssen, weil ihr Mann Prokurist ist.  Das zählt anscheinend. Manchmal denke ich, ich spinne. Oft könnte ich darüber lachen, wenn die dazugehörigen Gesichter nicht so blöd und stumpf wären, und das ist traurig.

Jedenfalls lebt jetzt Nichte in Argentinien und schlägt sich mit Bravour. Und ich bin stolz auf sie. Hoffentlich ist ihr nicht zu kalt. Das Foto mit dem Schnee am Segelschiff war schon wild. Weiterhin alles Gute, liebe Nichte.

Ihre täglichen Berichte und bilder findet ihr hier rechts unten unter dem Link „thewritingyak“.

Segeln um Kap Horn – alles Gute

Oktober 29, 2008 um 11:34 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 4 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Meine Nichte, auf die ich unheimlich stolz bin, umsegelt nächste Woche Kap Horn. Sollte sie in Argentinien diese Zeilen zufällig lesen: Ich wünsche Dir alles gute und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. OF

Und schreib einmal!

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.